Dr. WULF B. RÖMLER

Zahnarztpraxis Dr. Wulf. B. Römler

Dr. WULF B. RÖMLER

Praxis

Bekommen Sie einen Überblick unserer Räumlichkeiten
Wartezimmer
Wartezimmer
Wartezimmer
Behandlung1
Behandlung1
Behandlung1
Labor1
Labor1
Labor1
behandlung
behandlung
behandlung
Wartezimmer
Wartezimmer
Wartezimmer
Flur
Flur
Flur
Behandlung6
Behandlung6
Behandlung6
Behandlung1
Behandlung1
Behandlung1
Empfang2
Empfang2
Empfang2
behandlung2
behandlung2
behandlung2
Behandlung8
Behandlung8
Behandlung8
Behandlung7
Behandlung7
Behandlung7
Lernen Sie uns kennen
image 12

Dr. Wulf B. Römler

Zahnarzt
image 12

Dr. Christel Kulow

Zahnärztin
image 12

Petra Stückrath

Zahntechnikerin
image 12

Yvonne Signori

Zahnmedizinische Prophylaxefachkraft / Verwaltung
image 12

Susanne Kage

Zahnmedizinische Fachangestellte / Verwaltung und Prophylaxe
image 12

Martina Vetter

Zahnmedizinische Fachangestellte / Stuhlassistenz
image 12

Susanne Mandler

Zahnmedizinische Fachangestellte / Stuhlassistenz

Behandlung

Welche Leistungen bieten wir an?

Festsitzender Zahnersatz

Wenn Zähne verloren gegangen sind, sollten diese ersetzt werden, auch wenn die Lücken nicht sichtbar sind. Werden Lücken nicht geschlossen, so können die Nachbarzähne in diese Lücken kippen, der Gegenzahn wird länger und der Kieferknochen wird stärker abgebaut. Die Abstützung für das Kiefergelenk geht verloren, es kann zu Schäden im Gelenk kommen, wie Geräusche und Schmerzen, die Kaufunktion verschlechtert sich und die Kaukraft lässt nach.

Kronen und Brücken

Kronen werden auf einem teilweise zerstörten Zahn befestigt, während das Fehlen ein oder mehrerer Zähne in einer geschlossenen Zahnreihe das Anfertigen einer Brücke notwendig macht. Dazu werden die Zähne vor und hinter der Lücke mit Kronen versorgt und dazwischen wird eine Zahnkrone (Zwischenglied) befestigt.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Wenn nicht genug Zähne vorhanden sind, um eine Brücke zu tragen, so kann herausnehmbarer Zahnersatz hergestellt werden. Dabei werden die fehlenden Zähne durch eine herausnehmbare Prothese ersetzt, die an den noch vorhandenen Zähnen befestigt wird. Dies geschieht am einfachsten mit Klammern, die aber ganz erhebliche Nachteile in Aussehen, Bequemlichkeit und Haltbarkeit haben. Besser und schöner erfolgt die Befestigung mit sogenannten Teleskopkronen oder Schienen. Die verschiedenen Befestigungen unterscheiden sich ganz erheblich im Tragekomfort, im Halt und im Aussehen und bedingen auch die Preisunterschiede der einzelnen Varianten.

Totalprothesen

Sind keine Zähne mehr vorhanden, so bleiben nur Totalprothesen als Ersatz, um wieder kauen und sprechen zu können. Diese halten nur durch einen Saugeffekt am Kiefer, was im Oberkiefer meist besser zu erreichen ist als im Unterkiefer. Alternativ können Implantate zum Einsatz kommen, um den Halt der Totalprothesen zu verbessern oder sogar eine rein implantatgetragene Brücke hergestellt werden.

In unserer Praxis führen wir kieferorthopädische Behandlungen mit festen und herausnehmbaren Spangen durch, auch bei Erwachsenen.

Der erste Besuch zur kieferorthopädischen Untersuchung sollte im Alter von 6 Jahren, spätestens aber mit 9 Jahren stattfinden. Dabei wird das Gebiss auf Zahn- und Kieferfehlstellungen untersucht. Je nach Schweregrad wird dann der Behandlungsbeginn individuell empfohlen und je nach dem, wie weit das Gebiss entwickelt ist.

Kieferorthopädische Behandlungen werden durchgeführt, damit die Zähne und die Kiefer ihre Funktion richtig ausführen können, weil die Stellung der Zähne und/oder die Stellung der Kiefer zueinander korrigiert werden müssen. Eng und schiefstehende Zähne stören den Patienten nicht nur in der Ästhetik, auch eine gute Mundhygiene wird stark eingeschränkt.

Die Folge sind Plaqueansammlungen und spätere Erkrankungen des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparats.

Je nach Ausprägung der Fehlstellung dauert die Behandlung zwischen 1 und 4 Jahren.

Die moderne KFO ist heute in der Lage, auch schwierigste Fehlstellungen oder Fehlentwicklungen zu korrigieren oder zu beseitigen, zum Teil mit Hilfe der Kieferchirurgie. Dank ständiger Weiterentwicklung von Techniken und Materialien ist die Behandlung in letzter Zeit immer angenehmer für den Patienten und die Ergebnisse sind immer perfekter geworden.

Die heutige Kieferorthopädie arbeitet auf Wunsch mit zahnfarbenen Brackets aus Keramik oder Kunststoff, insbesondere bei erwachsenen Patienten.

Veränderungen der Zahnstellung erfolgen zwar meist im Kindesalter, aber es ist nie zu spät, der Natur nachzuhelfen. Mehr als uns bewusst ist, beeinflussen die Zähne unsere Gesundheit des gesamten Körpers und die Harmonie unseres Gesichts. Sie prägen die Sprache und unsere persönliche Ausstrahlung. Ein perfektes Gebiss schenkt die Natur aber nur wenigen. Doch schiefe Zähne können seit Einführung der Multiband-Technik bzw. festsitzende Zahnspangen bei einer Erwachsenenbehandlung erfolgreich korrigiert werden. Auch herausnehmbare Spangen und Schienen können durchaus noch einiges bewirken. Aber nach erfolgreicher Multibandbehandlung haben die Zähne die Tendenz, an ihre alte Position zurückzukehren.

Um den Behandlungserfolg zu sichern, muss ein sogennanter Retainer getragen werden, der hinter den Zähnen befestigt wird.

Parodontitis / Zahnfleischentzündung

Zahnbelag und Zahnstein greifen nicht nur Zähne, sondern auch das Zahnfleisch und den Zahnhalteapparat an. Zahnfleischentzündung und die Bildung von Zahnfleischtaschen sind die Folge. Die Entzündung des Zahnhalteapparats ist eine übertragbare bakterielle Infektionskrankheit. Ein erstes Anzeichen ist Zahnfleischbluten. Schreitet die Krankheit fort, wird der Kieferknochen angegriffen und Zahnfleisch und Knochen gehen zurück, die Zähne verlieren ihren Halt und gehen verloren.

Die beste Vorbeugung gegen Parodontitis ist die richtige Mundhygiene zu Hause und professionelle Betreuung in der Praxis. So kann das Erkrankungsrisiko erheblich reduziert und Zahnverlust vermieden werden.

Eine Parodontitis wird nach einer gründlichen Vorbehandlung mit Putztraining und einer professionellen Zahnreinigung durch das Entfernen von harten und weichen Belägen der Zähne verbessert. Dadurch wird das Entzündungsgewebe beseitigt, die Zahnoberfläche geglättet und krankheitsauslösende Bakterien aus den Taschen geschwemmt. In fortgeschrittenen Fällen ist es schon mal nötig, mit speziellen Behandlungsmethoden verlorengegangenen Knochen wieder aufzubauen, um die Zähne zu stabilisieren.

Bei besonders aggressiven Verlaufsformen gibt es bakteriologische Tests, um auch gezielt mit Antibiotika behandeln zu können.

Mit Recalls und professioneller Betreuung kann heute die Parodontitis dauerhaft beseitigt werden.

Endodontie / Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung wird dann notwendig, wenn der Zahn durch Karies oder ein Trauma in seinem inneren Mark (Nerv oder Pulpa) verletzt oder entzündet ist.

Durch die Einkapselung des Gewebes im Zahn entsteht ein Druck, der sehr starke und unangenehme Schmerzen verursachen kann.

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine langwierige und aufwendige Behandlungsart über mehrere Sitzungen. Für die bestmögliche Qualität ist ein Zeit- und Materialaufwand notwendig, der nur zum Teil von den gesetzlichen Krankenkassen getragen wird. Wenn der Patient eine Versorgung wünscht, die über eine reine Basistherapie liegt, ist eine Zuzahlung erforderlich.

Bei der Basisbehandlung wird der Zahn von oben her in der Krone geöffnet, der Nerv möglichst vollständig entfernt und die Wurzelkanäle ausgefeilt und desinfiziert. Zur Längenbestimmung dient eine sogenannte Nadelmessaufnahme (Röntgenbild).

Im Rahmen der besonders hochwertigen Wurzelkanalbehandlung wird zusätzlich ein spezielles Gerät zur maschinellen Aufbereitung und Ausfeilung der Kanäle verwendet, mit dem ein vollständiges Entfernen des erkrankten Gewebes und eine ideale Form der Kanalinnenräume für die Wurzelfüllung erreicht werden kann. Dieses Gerät ist auch mit einer elektronischen Längenmessungseinheit verbunden, die anhand von Widerstandsmessungen zwischen Zahn und Gewebe an der Wurzelspitze die Längenbestimmung zusätzlich zum Röntgenbild perfektioniert und die Aktivität der maschinellen Aufbereitungsinstrumente in den Kanälen steuert.

Bei Beschwerdefreiheit kann der Zahn innen mit einer Wurzelfüllung verschlossen werden.

Frontzähne lassen sich in der Regel mit Kompositfüllungen sanieren, Seitenzähne haben oft etwas größere Defekte und sollten dann mit einer Krone oder einem Inlay versehen werden.

Schöne Zähne stehen für Wohlbefinden und Attraktivität.

Bleichen / Bleaching

Gelbliche oder dunkle Zähne wirken unattraktiv. Manchmal hilft eine professionelle Zahnreinigung. In schwierigen Fällen hilft Bleichen. Dies wird in unserer Praxis mittels einer professionellen medizinischen Zahnaufhellung gemacht, die nur von einer geschulten Praxismitarbeiterin durchgeführt werden darf. Das erlaubt den Einsatz von höher konzentrierten Gelen, als dies bei einer Aufhellung zu hause möglich ist. Es reicht ein Termin bei Ihrem Zahnarzt.

Keramikverblendschalen / Veneers

Mit Verblendschalen bzw. Veneers wird Ihr Lächeln wieder strahlend. Unansehnliche oder stark verfärbte Frontzähne werden angeschliffen und mit hauchdünnen Verblendschalen aus Keramik beklebt. So werden kleine Zahnlücken geschlossen, Schiefstellungen korrigiert, hässliche Füllungen Entfernt und abgebrochene Zähne repariert, ohne viel gesunde Zahnsubstanz zu opfern.

Keramikfüllungen oder Keramikinlays

Amalgamfüllungen in Backenzähnen sind out. Viele wollen die silbrig-dunklen Füllungen im Seitenzahnbereich nicht mehr und die Diskussion über das Quecksilber im Amalgam und deren Folgen für die eigene Gesundheit ist den meisten Patienten bekannt. Alternativ dazu können heute alte Amalgamfüllungen oder teilweise defekte Zähne mit Keramikfüllungen oder Keramikinlays (in unserem eigenen Labor gefertigte Einlagenfüllungen) versehen werden. Diese sind gut haltbar und kaum sichtbar.

Sprechzeiten

Wann sind wir für Sie da?
Montag 09:00 – 12:00 Uhr und 14:30 – 19:30 Uhr
Dienstag 09:00 – 12:00 Uhr und 14:30 – 18:30 Uhr
Mittwoch 08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 09:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 19:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Kontakt

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren
Sie haben ein spezielles oder allgemeines Anliegen
Kontaktieren Sie Unser Team

So erreichen Sie uns

Impressum

Wer ist fur das Angebot der Seite verantwortlich?
Verantwortlich Dr. Wulf B. Römler
Anschrift Krautgärtenstraße 2
PLZ 35606 Solms-Burgsolms
Tel 06442 - 22466
Fax 06442 - 240859
E-mail info@zahnarzt-solms.de
 
Berufsbezeichnung:
Zahnarzt
Approbation:
Deutschland
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Landeszahnärztekammer Hessen, Rhonestraße 4, 60528 Frankfurt am Main. http://www.lzkh.de
Vertragszahnarzt:
Mitglied der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Hessens, Lyoner Straße 21, 60528 Frankfurt am Main. http://www.kzvh.de
Berufsrechtliche Regelung:
Berufsordnung der Zahnärzte Hessen